Alles an sei­nem Platz

Ich sehe Sturm in Dei­nen Augen
und Gewit­ter in Dei­nen Wolken

Deine Haare erzäh­len von der Fremde
Deine Haut bringt mir ein fer­nes Lächeln

Du besiegst alles, ohne hinzuschauen

Ich kann Dich hal­ten
aber hal­ten kann ich Dich nicht

Rede mit mir

bis ich weiß warum
bis ich weiß wann
bis ich weiß wohin

Deine Stimme hilft mir
sie trägt mich weit weg

Dein Schauer umgibt mich
er wäscht meine Seele