Da wo ich hingehe

Da wo ich hin­gehe, sind keine Wol­ken.
Da wo ich hin­gehe, ist kein Him­mel.
Da wo ich hin­gehe, ist kein Wind.

Denn dort wo ich hin­gehe, strebt alles ins Nichts.
Kein Bedau­ern, keine Träume, keine Wünsche.

Es ist ein Ort, zu dem nicht jeder gelan­gen kann.
Es ist ein Ort, zu dem nicht jeder gelan­gen will.

Aber es gibt ihn und es wird ihn immer geben.
Die Pfade wan­ken durch die Welt.
Der Weg führt ins Nichts.