Kolos­seum

Und wenn das Licht zur Neige geht,
komm ich run­ter in dein Rom

ich zele­briere dei­nen Süden,
und dei­nen guten Ton

nun bin ich ganz bei dir,
wie habe das vermisst

ich werde sein was du ver­langst
und du nie­mals vergisst

ich kann bei Dir nicht schla­fen,
denn deine Welt treibt mich herum

darum werde ich ewig geis­tern,
in dei­nem Kolosseum