Glüh­würm­chen

Vor mir liegt die Welt in Wel­len,
ich sitze hier und schweige still.

Glüh­würm­chen wol­len mich erhel­len,
mein Herz sagt mir, dass ich das will.

In aller Welt Klamm­heim­lich­keit,
schwir­ren sie oszil­lie­rend um mein Herz.

Meine Liebe ist kas­ta­ni­en­braun,
und geseg­net ist der Schmerz.